Childstories.org Logo
Menü
Childstories.org Logo
  • 1
  • Alle Grimm
    Märchen
  • 2
  • Nach Lesezeit
    sortiert
  • 3
  • Perfekt zum
    Vorlesen für Kinder
Rapunzel
Rapunzel Märchen

Rapunzel - Märchen der Gebrüder Grimm

Vorlesezeit für Kinder: 11 min

Es war einmal ein Mann und eine Frau, die wünschten sich schon lange vergeblich ein Kind, endlich machte sich die Frau Hoffnung, der liebe Gott werde ihren Wunsch erfüllen. Die Leute hatte in ihrem Hinterhaus ein kleines Fenster, daraus konnte man in einen prächtigen Garten sehen, der voll der schönsten Blumen und Kräuter stand; er war aber von einer hohen Mauer umgeben, und niemand wagte hineinzugehen, weil er einer Zauberin gehörte, die große Macht hatte und von aller Welt gefürchtet ward. Eines Tags stand die Frau an diesem Fenster und sah in den Garten hinab. Da erblickte sie ein Beet, das mit den schönsten Rapunzeln bepflanzt war, und sie sahen so frisch und grün aus, dass sie lüstern ward und das größte Verlangen empfand, von den Rapunzeln zu essen.

Das Verlangen nahm jeden Tag zu, und da sie wusste, dass sie keine davon bekommen konnte, so fiel sie ganz ab, sah blass und elend aus. Da erschrak der Mann und fragte: „Was fehlt dir. liebe Frau? „Ach, antwortete sie, „wenn ich keine Rapunzeln aus dem Garten hinter unserm Hause zu essen kriege so sterbe ich.“ Der Mann, der sie lieb hatte, dachte: Eh du deine Frau sterben lässt, holst du ihr von den Rapunzeln, es mag kosten, was es will. In der Abenddämmerung stieg er also über die Mauer in den Garten der Zauberin, stach in aller Eile eine Handvoll Rapunzeln und brachte sie seiner Frau. Sie machte sich sogleich Salat daraus und aß sie in voller Begierde auf. Sie hatten ihr aber so gut geschmeckt, dass sie den anderen Tag noch dreimal so viel Lust bekam. Sollte sie Ruhe haben, so musste der Mann noch einmal in den Garten steigen.

Er machte sich also in der Abenddämmerung wieder hinab. Als er aber die Mauer herabgeklettert war, erschrak er gewaltig, denn er sah die Zauberin vor sich stehen. „wie kannst du es wagen“, sprach sie mit zornigem Blick, in meinen Garten zu steigen und wie ein Dieb mir meine Rapunzeln zu stehlen? Das soll dir schlecht bekommen!“ „Ach“, antwortete er, lasst Gnade für Recht ergehen, ich habe mich nur aus Not dazu entschlossen. Meine Frau hat Eure Rapunzeln aus dem Fenster erblickt und empfindet ein so großes Gelüsten, dass sie sterben würde, wenn sie nicht davon zu essen bekommt.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Da ließ die Zauberin in ihrem Zorne nach und sprach zu ihm: „Verhält es sich so, wie du sagst so will ich dir gestatten, Rapunzeln mitzunehmen, soviel du willst; allein ich mache eine Bedingung: Du musst mir das Kind geben, das deine Frau zur Welt bringen wird. Es soll ihm gut gehen, und ich will für es sorgen wie eine Mutter.“ Der Mann sagte in der Angst alles zu, und als die Frau in Wochen kam, so erschien sogleich die Zauberin, gab dem Kinde den Namen Rapunzel und nahm es mit sich fort.

Rapunzel ward das schönste Kind unter der Sonne. Als es zwölf Jahre alt war, schloss es die Zauberin in einen Turm, der in einem Walde lag und weder Treppe noch Türe hatte; nur ganz oben war ein kleines Fensterchen. Wenn die Zauberin hinein wollte, so stellte sie sich unten hin und rief:

„Rapunzel, Rapunzel,
Lass mir dein Haar herunter!“

Rapunzel hatte lange, prächtige Haare, fein wie gesponnen Gold. Wenn sie nun die Stimme der Zauberin vernahm, so band sie ihre Zöpfe los, wickelte sie oben um einen Fensterhaken, und dann fielen die Haare zwanzig Ellen tief herunter, und die Zauberin stieg daran hinauf.

Rapunzel Märchen Gebrüder GrimmBild: Paul Hey (1867 – 1952)

Nach ein paar Jahren trug es sich zu, dass der Sohn des Königs durch den Wald ritt und an dem Turm vorüberkam. Da hörte er einen Gesang, der war so lieblich, dass er still hielt und horchte. Das war Rapunzel, die in ihrer Einsamkeit sich die Zeit damit vertrieb, ihre süße Stimme erschallen zu lassen. Der Königssohn wollte zu ihr hinaufsteigen und suchte nach einer Türe des Turms: aber es war keine zu finden.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Er ritt heim. Doch der Gesang hatte ihm so sehr das Herz gerührt, dass er jeden Tag hinaus in den Wald ging und zuhörte. Als er einmal so hinter einem Baum stand, sah er, dass eine Zauberin herankam, und hörte, wie sie hinaufrief:

„Rapunzel, Rapunzel,
Lass mir dein Haar herunter!“

Da ließ Rapunzel die Haarflechten herab, und die Zauberin stieg zu ihr hinauf.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

„Ist das die Leiter, auf welcher man hinaufkommt, so will ich auch einmal mein Glück versuchen.“ Und den folgenden Tag, als es anfing dunkel zu werden, ging er zu dem Turme und rief:

„Rapunzel, Rapunzel,
Lass mir dein Haar herunter!“

Alsbald fielen die Haare herab, und der Königssohn stieg hinauf.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Anfangs erschrak Rapunzel gewaltig, als ein Mann zu ihr hereinkam, wie ihre Augen noch nie einen erblickt hatten. Doch der Königssohn fing an, ganz freundlich mit ihr zu reden, und erzählte ihr, dass von ihrem Gesang sein Herz so sehr sei bewegt worden, dass es ihm keine Ruhe gelassen und er sie selbst habe sehen müssen. Da verlor Rapunzel ihre Angst, und als er sie fragte, ob sie ihn zum Manne nehmen wollte, und sie sah, dass er jung und schön war, so dachte sie: Der wird mich lieber haben als die alte Frau Gotel, und sagte „Ja“, und legte ihre Hand in seine Hand.

Sie sprach: „Ich will gerne mit dir gehen, aber ich weiß nicht, wie ich herabkommen kann. Wenn du kommst, so bringt jedes Mal einen Strang Seide mit, daraus will ich eine Leiter flechten, und wenn die fertig ist, so steige ich herunter, und du nimmst mich auf dein Pferd.“ Sie verabredeten, dass er bis dahin alle Abende zu ihr kommen sollte: Denn bei Tag kam die Alte. Die Zauberin merkte auch nichts davon, bis einmal Rapunzel anfing und zu ihr sagte: „Sag Sie mir doch, Frau Gotel, wie kommt es nur, Sie wird mir viel schwerer heraufzuziehen als den jungen Königssohn, der ist in einem Augenblick bei mir?“

„Ach du gottloses Kind!“ rief die Zauberin, „was muss ich von dir hören; ich dachte, ich hatte dich von aller Welt geschieden, und du hast mich doch betrogen!“ In ihrem Zorn packte sie die schönen Haare der Rapunzel, schlug sie ein paarmal um ihre linke Hand, griff eine Schere mit der rechten, und, ritsch, ratsch, waren sie abgeschnitten, und die schönen Flechten lagen auf der Erde. Und sie war so unbarmherzig, dass sie die arme Rapunzel in eine Wüstenei brachte, wo sie in großem Jammer und Elend leben musste.

Denselben Tag aber, wo sie Rapunzel verstoßen hatte, machte abends die Zauberin die abgeschnittenen Flechten oben am Fensterhaken fest, und als der Königssohn kam und rief:

„Rapunzel, Rapunzel,
Lass mir dein Haar herunter!“

So ließ sie die Haare hinab. Der Königssohn stieg hinauf, aber er fand oben nicht seine liebste Rapunzel, sondern die Zauberin, die ihn mit bösen und giftigen Blicken ansah. „Aha“, rief sie höhnisch, „du willst die Frau Liebste holen, aber der schöne Vogel sitzt nicht mehr im Nest und singt nicht mehr, die Katze hat ihn geholt und wird dir auch noch die Augen auskratzen Für dich ist Rapunzel verloren, du wirst sie nie wieder erblicken!“ Der Königssohn geriet außer sich vor Schmerzen, und in der Verzweiflung sprang er den Turm herab.

Das Leben brachte er davon, aber die Dornen, in die er fiel, zerstachen ihm die Augen. Da irrte er blind im Wald umher, aß nichts als Wurzeln und Beeren und tat nichts als jammern und weinen über den Verlust seiner liebsten Frau. So wanderte er einige Jahre im Elend umher und geriet endlich in die Wüstenei wo Rapunzel mit den Zwillingen, die sie geboren hatte, einem Knaben und einem Mädchen, kümmerlich lebte. Er vernahm eine Stimme, und sie deuchte ihm so bekannt. Da ging er darauf zu und wie er herankam, erkannte ihn Rapunzel und fiel ihm um den Hals und weinte.

Rapunzel Märchen Gebrüder GrimmBild: Paul Hey (1867 – 1952)

Zwei von ihren Tränen aber benetzten seine Augen, da wurden sie wieder klar, und er konnte damit sehen wie sonst. Er führte sie in sein Reich, wo er mit Freude empfangen ward, und sie lebten noch lange glücklich und vergnügt.

Lesen Sie ein Kurz-Märchen (5 min)

Hintergründe zum Märchen Rapunzel

Die erste schriftliche Aufzeichnung einer Geschichte, die als Rapunzel erkannt werden kann, ist die Petrosinella von Giambattista Basile, übersetzt in Petersilie, die 1634 in Neapel im lokalen Dialekt in einer Sammlung mit dem Titel „Lo cunto de li cunti“, was meint: „Die Geschichte der Geschichten“, veröffentlicht wurde. Diese Version der Geschichte unterscheidet sich von späteren Versionen, da die Frau und nicht der Ehemann die Pflanze stiehlt, das Mädchen vom Bösewicht als Kind und nicht als Baby entführt wird und das Mädchen und der Prinz nicht jahrelang getrennt sind, um am Ende wieder vereint zu werden.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Am wichtigsten ist, dass diese Version der Geschichte eine „Fluchtszene“ enthält, in der Petrosinella magische Eicheln verwendet, die sich in Tiere verwandeln, um den Angreifer abzulenken, während sie das Paar verfolgt, das aus dem Turm flieht. Diese „Fluchtszene“ mit drei magischen Objekten, die zur Ablenkung dienen, findet sich in mündlichen Varianten im Mittelmeerraum, insbesondere in Sizilien (Angiola), Malta (Petersilie und Fenchel) und Griechenland (Anthousa der Schöne mit dem goldenen Haar).

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

1697 veröffentlichte Charlotte-Rose de Caumont de La Force eine Variation der Geschichte, Persinette, während sie wegen vermeintlichen Fehlverhaltens während des Dienstes am Hofe Ludwigs XIV. in einer Abtei eingesperrt war. Vor ihrer Inhaftierung war de la Force eine prominente Figur in den Pariser Salons und galt als eine der frühen Konteusen als Zeitgenossin von Charles Perrault. Diese Version der Geschichte enthält fast alle Elemente, die in späteren Versionen von den Gebrüdern Grimm gefunden wurden.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Es ist die erste Version, die die außereheliche Schwangerschaft des Mädchens, die List des Bösewichts, die zur Blendung des Prinzen führte, die Geburt von Zwillingen und die Tränen des Mädchens, die dem Prinzen das Augenlicht zurückgaben, enthält. Die Geschichte endet damit, dass der Bösewicht Mitleid mit dem Paar hat und es in das Königreich des Prinzen transportiert. Die Behauptung von de la Force, dass es sich bei Persinette um eine Originalgeschichte handelt, lässt sich zwar nicht belegen, aber ihre Version war die komplexeste zu jener Zeit und führte originelle Elemente ein.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Persinette wurde von Friedrich Schulz ins Deutsche übersetzt und erschien 1790 in Kleine Romane. Jacob und Wilhelm Grimm nahmen die Geschichte in ihre erste Ausgabe 1812 und siebente Ausgabe 1857 von Kinder- und Hausmärchen auf und entfernten Elemente, von denen sie glaubten, sie seien dem „ursprünglichen“ deutschen Märchen hinzugefügt worden.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Obwohl die Märchenerzählung der Grimms, die im westlichen Literaturkanon am weitesten verbreitete Version der „Jungfrau im Turm“ ist, scheint die Geschichte keine Verbindungen zu einer germanischen mündlichen Volksmärchentradition zu haben. Bemerkenswert ist, dass die Publikation von 1812 die außereheliche Schwangerschaft beibehält. Man kann argumentieren, dass die Fassung von 1857 die erste war, die für ein hauptsächlich kindliches Publikum geschrieben wurde.

Ursprünge des Rapunzel Märchen

Die frühestmögliche Inspiration für den Archetyp „Jungfrau im Turm“ stammt aus den vorchristlichen europäischen Mythen der Sonnen- oder Morgengöttin, in denen die Lichtgottheit gefangen ist und gerettet wird. Zu ähnlichen Mythen gehört die baltische Sonnengöttin, Saulė, die von einem König in einem Turm gefangen gehalten wird. Die Inspiration kann auch aus dem klassischen Mythos des Helden Perseus entnommen sein. Perseus‘ Mutter, Danaë, wurde von ihrem Vater, Akrisios, dem König von Argos, in einem Bronzeturm gefangen gehalten, um zu verhindern, dass sie schwanger wurde, da das Orakel von Delphi voraussagte, dass sie einen Sohn gebären würde, der seinen Großvater töten würde.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Die Inspiration könnte auch aus dem Leben der Heiligen Barbara von Nicomedia kommen, einer schönen Frau, die von ihrem Vater in einen Turm eingesperrt wurde, um sie vor Männern zu verstecken. Während sie sich im Turm aufhielt, konvertierte sie zum Christentum und wird schließlich für ihren Glauben gemartert, nachdem eine Reihe von Wundern ihre Hinrichtung verzögert hatte. Ihre Geschichte wurde in Das Buch der Stadtdamen von Chirstine de Pizan aufgenommen, das für spätere Schriftsteller sehr einflussreich gewesen sein könnte, da es in ganz Europa populär war.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Die früheste erhaltene Erwähnung einer weiblichen Figur mit langen Haaren, die sich einem männlichen Liebhaber anbietet, der eine Leiter hinaufzusteigt, findet sich in dem epischen Gedicht Shahnameh von Ferdowsi. Die Heldin der Geschichte, Rudāba, bietet ihr Haar an, damit ihr Geliebter Zāl in den Harem eintreten kann, in dem sie lebt. Zāl sagt stattdessen, dass sie ein Seil herunterlassen soll, damit sie sich nicht verletzt.

Rapunzel Märchen Gebrüder Grimm

Bildquellen:
Foto: © Maciej Es / Shutterstock

Informationen für wissenschaftliche Analysen


Statistiken zum Märchen
Wert
NummerKHM 12
Aarne-Thompson-Uther-IndexATU Typ 310
Übersetzungen english
Lesbarkeitsindex nach Amstad73.2
Lesbarkeitsindex nach Björnsson37.1
Flesch-Reading-Ease Index61.3
Flesch–Kincaid Grade-Level9.8
Gunning Fog Index10.4
Coleman–Liau Index11.3
SMOG Index11.7
Automated Readability Index10.5
Zeichen-Anzahl7.807
Anzahl der Buchstaben6.116
Anzahl der Sätze65
Wortanzahl1.331
Durchschnittliche Wörter pro Satz20,48
Wörter mit mehr als 6 Buchstaben221
Prozentualer Anteil von langen Wörtern16.6%
Silben gesamt1.963
Durchschnittliche Silben pro Wort1,47
Wörter mit drei Silben141
Prozentualer Anteil von Wörtern mit drei Silben10.6%

Copyright-Hinweis: Hintergrund-Informationen, Zusammenfassungen und Analysen zum Märchen sind selbst verfasste urheberrechtlich geschützte Texte, die Sie nicht kopieren dürfen. Die Erstellung dieser Informationen, hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis. Sie können den Beitrag gerne auf Facebook, WhatsApp, in Foren oder auf Ihrer eigenen Webseite verlinken.

Fragen, Anmerkungen oder Erfahrungsberichte?

Datenschutzerklärung.

Die besten Märchen

Copyright © 2021 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by childstories.org

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch